Terminplanung

Update 12/10/2022: Wir führen Grippeschutzimpfungen ab sofort täglich zwischen 10.30 h bis 11.30 h durch. Eine Terminvereinbarung hierfür ist nicht erforderlich. Bitte bringen Sie Ihre Krankenversichertenkarte mit sowie etwas Zeit und Geduld.

Für Personen ab dem Alter von 60 Jahren sowie für Personen im Alter ab 5 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung (siehe auch u.g. Risikogruppen) wird eine weitere Auffrischimpfung (4. Impfung) vorzugsweise mit einem der zugelassenen und verfügbaren Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffen empfohlen. Die Auffrischimpfung soll in der Regel mit einem Mindestabstand von 6 Monaten zur letzten Impfung oder vorheriger SARS-CoV-2–Infektion durchgeführt werden.

Update 25/05/2022: Erst eine mehrmalige Auseinandersetzung mit dem SARS-CoV-2-Virus bietet einen soliden Schutz vor einer schweren COVID-19-Erkrankung. Dies kann durch eine 3-malige Impfung oder durch eine Kombination von natürlicher Infektion und Impfung erreicht werden. Daher sollen auch Personen mit zurückliegenden SARS-CoV-2-Infektionen geimpft werden.

Update 10/10/2021:Generell schützen die COVID-19-Impfstoffe effektiv und anhaltend vor schweren Erkrankungen und Tod durch COVID-19. Die Impfung schützt zudem vor SARS-CoV-2 Infektion und reduziert so auch das Übertragungsrisiko von Geimpften auf deren Kontaktpersonen. Allerdings zeigt sich, dass der Impfschutz mit der Zeit insbesondere in Bezug auf die Verhinderung asymptomatischer Infektionen und milder Krankheitsverläufe nachlässt. Im höheren Alter fällt die Immunantwort nach der Impfung insgesamt geringer aus und Impfdurchbrüche können häufiger auch zu einem schweren Krankheitsverlauf führen.
Daher soll eine Auffrischimpfung angeboten werden, insbesondere folgenden Personen:

  1. immunsupprimierte und immungeschwächte Personen
  2. BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotentials sind hier auch BewohnerInnen im Alter von <  60 Jahren eingeschlossen.
  3. Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für (i) alte Menschen oder (ii) für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe
  4. Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt.

Die Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff bei Erwachsenen soll frühestens 3-6 Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erfolgen, unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde. 

Update 25/07/2021: Wir impfen nur noch mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech. Da wir über genügend Impfstoff verfügen, können Sie direkt telefonisch einen Impftermin  in unserer Praxis vereinbaren.

Den Termin für die Zweitimpfung – im Abstand von 3 Wochen – erhalten Sie nach der ersten Impfung bei uns vor Ort.

An Covid Erkrankte erhalten eine Impfung mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech in der Regel 3 Monate nach Infektion und können damit eine vollständige Grundimmunisierung vorweisen.  

Bringen Sie bitte zum Impftermin folgende Unterlagen mit:

  1. Impfpass
  2. Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen und Einwilligung (ausgedruckt, vollständig ausgefüllt und unterschrieben)

Unterlagen zum Herunterladen:

 

 

 

 

 

Um die Abläufe in der Praxis zu vereinfachen, möchten wir an dieser Stelle einen groben Ablauf der Impftermine skizzieren:

 

  1. Überprüfung der mitgebrachten Unterlagen und Klärung offener Fragen zur Impfung
  2. Durchführung der Impfung und Dokumentation im Impfpass
  3. 15-30 minütige Nachbeobachtungszeit

 

 

Vielen Dank für die Kooperation